Das ist doch eine schöne Überraschung für meine allerliebste Mama ... ein Abenteuer am Wasser! Ein Ausflug ans Meer wäre auch schön, aber wir zwei fahren dieses Mal für zwei Tage nach Namur! 

Wir steigen mit unserem Gepäck fürs Wochenende in den Zug und beginnen unser Mutter-Tochter-Wochenende mit einem gemütlichen Plausch im Zug. Die Landschaft zieht an uns vorüber und wir entspannen uns. Und schon sind wir in Namur.

Wir gehen in Richtung „Grognon“, wo die Sambre und die Maas zusammenfließen am Fuß der Zitadelle. Es ist nur ein Kilometer vom Bahnhof entfernt.

Schwimmende Unterkunft

Wie wäre es, wenn wir das Festland verlassen und uns auf die Maas begeben? Der Jachthafen in Namur entspricht so gar nicht dem Bild der grünen Hauptstadt Walloniens. 

Am Quai des Chasseurs Ardennais (das klingt doch echt wallonisch) liegt unser Hausboot, auf dem wir übernachten werden, vor Anker. Der Kapitän begrüßt uns persönlich mit einem Umtrunk. 

Danach erkunden wir unsere Kabine mit Blick auf die Maas. Unsere Kajüte ist gemütlich und geräumig genug für drei Personen.

La valse Lente
Anschrift: Quai des Chasseurs Ardennais, 5000 Namur

Nachdem wir uns eingerichtet haben, spazieren wir ins Stadtzentrum, über eine Kreuzung und eine Brücke und wir sind schon da. Sehr praktisch!

Von der kleinen Brücke aus sehen wir Häuser mit Balkons entlang der Sambre. Wir sind verzaubert von den kleinen Gässchen in der Altstadt von Namur. Dort gibt es unzählige Cafés und Restaurants, eines schöner als das andere.

 

Tapas Surf and Turf

Nur wenige Schritte vom Marché aux Légumes und seinen Restaurants entfernt, spazieren wird durch die Fußgängerzone im Zentrum und entscheiden uns für eine Tapasbar, um unseren Hunger zu stillen. Der Vintage-Charme spricht uns an.  

Wir probieren eine bunte Platte. Die Planchas und Tapas sind genau richtig gewürzt. Es gibt kleine Portionen, die man gut teilen kann - zu zweit oder mit Freunden.

Wir haben Folgendes probiert: Ravioli mit Hummer und Gambas. Passt zum Thema und ist nicht zu ausgefallen.

La Cantina
Anschrift: rue de la Halle 2, 5000 Namur

 

Ein langer, ruhiger Fluss

Wir lassen es gemütlich gehen und kehren zu unserer ausgefallen Unterkunft zurück. Wir hätten gerne noch im Whirlpool auf der Brücke geplanscht, es ist jedoch noch ein wenig zu frisch draußen. Das nächste Mal vielleicht. 

Wir bewundern die Maas durch die Bullaugen. Es ist so ruhig, kaum zu glauben, dass wir uns in der Nähe von Namur befinden. 

In unserem Zimmer gibt es drei Schwimmwesten, wir sind tatsächlich an Bord eines Schiffs. Wir werden allerdings nicht seekrank. Es ist himmlich ruhig und wir schlafen selig ein. 

Am Morgen beobachten wir die vorbeifahrenden Schiffe auf der einen Seite und die Fahrradfahrer und Jogger auf der anderen Seite. Wir nehmen eine erfrischende Dusche in unserer Kajüte. 

Auf geht's! Wir sind fertig fürs Frühstück. Es gibt etwas für jeden Geschmack. Kalte und warme Getränke, Brot, Croissants, Kekse, Obst, Milchprodukte ... kurz gesagt: alles, was das Herz begehrt! Ein Muss ist die hausgemachte Marmelade. Einfach himmlich!

Vielleicht sollten wir die Leinen loswerfen und uns auf eine Schiffsrundfahrt begeben, um das wunderschöne Maastal zu erkunden. Ein paar Stunden, einen Tag oder noch länger. Das schlägt uns jedenfalls unser Kapitän vor, Wir verschieben dies jedoch lieber. 

Auf unserem Anleger können wir Fahrräder ausleihen. Wir schnüren jedoch unsere Turnschuhe, um den Weg zur Zitadelle in Angriff zu nehmen. Los geht's!

 

Festung auf dem Felsen

Das Wetter ist beständig und ein Spaziergang tut uns gut. Es geht allerdings steil hinauf. Die Anstrengung lohnt sich jedoch. Wir haben eine großartige Aussicht über Namur. Hier oben können wir entweder die Rundwege der Zitadelle oder die unterirdischen Anlagen erkunden. Wir möchten lieber an der frischen Luft bleiben und spazieren weiter.

La Citadelle
Anschrift: Route Merveilleuse, 5000 Namur

Achtung, Sie sind auf dem Wasser ...

Nach unserem Spaziergang in luftiger Höhe, steigen wir wieder hinab und zwar auf die schwimmende Terrasse Capitainerie. Wir haben uns etwas zu trinken verdient. Prost!

Wir würden diesen Moment gerne festhalten, vor allem da das Wetter auch mitspielt. Hier kann man auch viele Wassersportarten ausprobieren: Kanu, Motorboot (kein Bootsschein erforderlich) ...

Charlie’s Capitainerie
A: Boulevard de la Meuse 38, 5100 Jambes

 

Ein bisschen dolce vita

Fürs Mittagessen haben wir uns ein mediterranes Restaurant ausgesucht. Hierher kommen auch viele Einheimische. Wir schwelgen im würzigen Duft mit einer feinen italienischen Note.

Auf der verlockenden Karte stehen allerlei Gerichte mit Olivenöl, das man hier auch erstehen kann. Wir sind auf jeden Fall satt geworden und hatten keinen Platz mehr für einen Nachtisch. 

L’Huile sur le feu
Anschrift: Rue de Marchovelette 19, 5000 Namur

Ganz viele schöne Dinge

Die schöne Fußgängerzone lädt zu einem Einkaufsbummel ein. Auf der Rue de Fer und der Rue de l’Ange befinden sich die bekannten Einzelhandelsgeschäfte.

Wenn man sich in die kleinen Gässchen und auf die angrenzenden Plätze treiben lässt, kann meine einige schöne Entdeckungen machen.

Boutiquen in Sicht

Ein Concept-Store mit tausenden kreativen Ideen: Möbel, Raumdüfte, Schmuck, Tischdekoration, kleine Geschenkideen, wie beispielsweise eine Reihe von Magneten ... hier weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. 

In diesem Geschäft gibt es auch größere und ausgefallenere Artikel: den neuen Mini! 

Lèche vitrine
Anschrift: Rue Saint-Loup 2b, 5000 Namur

Hier gibt es Tee und Kräuterteemischungen für jeden Gaumen: klassische Tees von THEODOR oder exotische Tees aus China. 

Le Fossé Fleuri
Anschrift: Rue des Fossés Fleuris 45, 5000 Namur

Verlassen Sie sich auf Alessia, die Fashion-Bloggerin, für weitere gute Adressen in Namur.

 

It's always tea time!

Nach diesem Bummel durch die Altstadt brauchen wir eine Verschnaufpause und genehmigen uns einen Cupcake. Einfach köstlich!

Chez les Cup’inn
Anschrift: Rue des Fossés Fleuris 38, 5000 Namur

Was für ein herrliches Wochenende mit meiner allerliebsten Mama. Die Zeit verging wie im Fluge. Wir haben so viel gesehen und erlebt.

Wir machen uns auf zum Bahnhof und treten ganz erfüllt unsere Heimfahrt an.

Fahren Sie mit dem Wochenend-Ticket zum halben Preis nach Namur* !

* Die Ermäßigung wird nur auf den nicht fixierten Preisteil des Standardtarifs angewendet. In der 2. Klasse beträgt der Festbetrag € 1,1574 pro Einzelfahrt. In der 1. Klasse beträgt er € 1,5046 (weniger als 37km) bzw. € 1,6204 (37km - 51km) bzw. € 1,7824 (52km und mehr) pro Einzelfahrt. Der Mindestpreis pro Einzelfahrt beträgt € 2,50 in der 2. und € 3,20 in der 1. Klasse.

loader