Um die bestmögliche Sicherheit der Reisen in den nächsten Wochen zu gewährleisten, gelten die folgenden Regeln:
  • Zusätzliche Züge fahren zu touristischen Reisezielen wie der Küste und den Ardennen. Dieses Angebot wird bei gutem Wetter noch verstärkt.
  • Klappfahrräder können in allen Zügen kostenlos mitgenommen werden, sofern sie während der kompletten Fahrt unter einen Sitzplatz gestellt werden.
  • Mit Ausnahme bestimmter Züge von und nach der Küste und den Ardennen kann jeder sein Fahrrad mit in den Zug nehmen, sofern er einen Zuschlag Fahrrad hat, der online, am Automaten oder am Schalter erhältlich ist. Dieses Ticket ist bis Ende des Jahres kostenlos.
  • Der Zugbegleiter muss vor der Abfahrt konsultiert werden, um sicherzustellen, dass noch Fahrradplätze verfügbar sind. Wenn der Zug zu stark besetzt ist, kann der Zugbegleiter das Fahrrad ablehnen.
  • Es wird stark abgeraten, als Gruppe Fahrräder in den Zug mitzunehmen.
  • Von Samstag, dem 18. Juli, bis einschließlich Sonntag, dem 30. August, sind Fahrräder in den Zügen zur und von der Küste und in den Zügen zwischen Brüssel und Arlon NUR zugelassen
    • in Zügen, die nach 13 Uhr an einem Küstenbahnhof oder in Arlon ankommen.
    • in Zügen, die vor 16.00 Uhr oder nach 20.00 Uhr in einem Küstenbahnhof oder in Arlon abfahren.
    • Diese Maßnahme gilt für die gesamte Strecke des Zuges. Für die Küste betrifft es die Züge von und zu den fünf Küstenbahnhöfen (Ostende, Blankenberge, De Panne, Knokke und Zeebrugge), wo in der Regel Leihfahrräder und gemeinsam genutzte Fahrräder vor Ort problemlos genutzt werden können. Für die Ardennen sind dies Züge, die in Brüssel abfahren und nach Arlon fahren.
Den Fahrgästen wird empfohlen, den Routenplaner der SNCB zu konsultieren, um genau zu wissen, um welche Züge es sich handelt.
loader