Wir arbeiten eng mit dem Ausschuss für den Schutz des Privatlebens (ASP) zusammen, der dafür Sorge trägt, dass die entsprechenden Regeln wie beispielsweise die Aufbewahrungsfristen der Daten eingehalten werden. Wir verfolgen keine Fahrten, die Sie in unserem Netz vornehmen, und kontrollieren Ihre MoBIB-Karte nur dann, wenn Sie eine Verstoß begehen. Wir speichern Informationen zu den erworbenen Abonnements im Einklang mit den vom ASP festgesetzten Fristen.
Auf der Karte: Kartennummer, Seriennummer, Foto, Name, Vorname, Geburtsdatum.

Im Chip: Kundennummer, Seriennummer, Name, Vorname, Geburtsdatum, ggf. Tarifprofile, Sprache, Geschlecht, Postleitzahl, Fahrkarten.